Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist Ausdruck Ihres Selbstbestimmungsrechts, wobei Sie in der Gegenwart Ihre Behandlungswünsche für zukünftige Krankheitssituationen verbindlich definieren. Denn es besteht durchaus die Gefahr, dass sie in solch unwägbaren Momenten, in denen es eigentlich darauf ankommt, Ihren Willen weder mehr bilden und/oder artikulieren können. Schließlich können unvorhersehbare Schicksalsschläge jeden Menschen in jedem Alter treffen. Umso wichtiger ist es, für solch eine Situation Vorsorge zu treffen. Ihr in solch einer Patientenverfügung niedergelegter Wille ist beispielsweise für Ärzte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Angehörige etc. zwingend bindend; unabhängig davon, ob dieser Personenkreis Ihre Wünsche als nachvollziehbar oder vernünftig erachtet. Sie allein entscheiden an dieser Stelle für Ihre Zukunft und müssen keine der getroffenen Entscheidungen auch nur vor anderen begründen oder rechtfertigen. Zudem ist es entgegen einem viel verbreiteten Vorurteil für die Rechtswirksamkeit einer Patientenverfügung nicht erforderlich, diese notariell beurkunden oder beglaubigen zu lassen. Ausnahmsweise wäre dies anders, wenn Sie außerstande wären, etwa Ihren Willen schriftlich niederzulegen. Dennoch sollten sie die Patientenverfügung nicht geheim halten; denn es ist entscheidend, dass diese für Dritte leicht auffindbar ist, damit Ihr verbindlicher Wille ebenso verbindlich Geltung verschafft bekommen kann. Dies erreichen Sie beispielsweise dadurch, indem Sie ein entsprechendes Hinweiskärtchen stets bei Ihren Ausweispapieren aufbewahren. Daraus ergibt sich dann der Aufbewahrungsort Ihrer Patientenverfügung und ggf. ein Hinweis auf die Anwaltskanzlei Dr. Rudlof. Wenden Sie sich darum rechtzeitig an mich, damit ich Sie beraten kann und anschließend eine passgenaue, individuell auf Ihre Wünsche abgestimmte Patientenverfügung für Sie erstellen kann.